Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren:
Waschbrettbauch  

Verspannung der Nacken- und Halsmuskeln durch das Bauchmuskeltraining

Durch das Bauchmuskeltraining kann es zu einer Verspannung der Nacken- und Halsmuskulatur kommen. Diese Verspannungen können z.B. auch zu Kopfschmerzen führen.

Mögliche Ursachen für Verspannungen:

1.) Falsche Übungsausführung

Ein häufiger Fehler ist, dass bei den Bauchmuskelübungen mit dem Kopf Schwung geholt wird. Besonders wenn die Bauchmuskulatur sehr schwach ist, versuchen viele zu kompensieren und so die Muskulatur zu entlasten. Durch dieses Nach-Vorne-Reißen des Kopfes fallen die Bauchmuskelübungen etwas leichter. Dieses Reißen kann aber zu einer Verspannung der Nacken- und Halsmuskulatur führen. Darüber hinaus ist das Training auf diese weise weniger intensiv.

Das Am-Kopf-Reißen ist ein verbreiteter Anfängerfehler. Aus diesem Grund
empfehlen wir die Arme bei den Bauchmuskelübungen nicht hinter dem Kopf zu verschränken. Diese Haltung führt sehr häufig zu diesem Fehler. Halten Sie lieber die Hände z.B. an die Schläfen oder verkreuzen Sie sie vor der Brust.

Halten Sie bei den Bauchmuskelübungen den Kopf immer in einer Linie zum Körper und entspannen Sie Ihren Nacken. Stellen Sie sich einen Faden vor, der Sie am Brustbein nach oben zieht. Das Anheben des Oberkörpers darf nur durch die Bauchmuskulatur erfolgen. Blicken Sie bei den Übungen Richtung Decke. Bei den Bauchmuskelübungen verändert sich nicht die Haltung des Kopfs oder der Arme.

Versuchen Sie nicht, den Oberkörper sehr weit anzuheben. Es ist nicht wichtig wie hoch Sie den Oberkörper anheben sondern es kommt auf die Anspannung der Bauchmuskulatur an.

2.) Schwache Halsmuskulatur

Durch eine schwache Halsmuskulatur kann es auch zu einer Verspannung der Halsmuskulatur kommen. Wenn Sie sehr schwach ausgeprägt ist, dann kann die Halsmuskulatur den Kopf bei den Bauchmuskelübungen nicht richtig halten. Ein Tipp: Verschränken Sie bei einer schwachen Halsmuskulatur Ihre Hände hinter dem Hals und stützen Sie so Ihren Kopf. Die Halsmuskulatur wird auf diese Weise etwas entlastet. Darüber hinaus sollten Sie zusätzlich die Halsmuskulatur trainieren.

 

Für alle Übungen gilt. Trainieren Sie immer nur mit so vielen Wiederholungen wie Sie diese korrekt ausführen können. Mogeln, z.B. durch Schwung holen, bringt Sie Ihrem Ziel nicht näher.

 

Schmerzen beim oder nach dem Training sind immer ein triftiger Grund für einen Arztbesuch. Stellen Sie bei Schmerzen sofort das Training ein. Diese Seite kann keinen Arztbesuch ersetzen. Bitte beachten Sie unseren Haftungsregellungen.


Das Bauchmuskelbuch

 



Supertrainer Bauch

 



Weg mit der Wampe